25 km
Chemiker/in­­,­­ Physiker/in­­,­­ Ingenieur­­/­­in Maschinenbau o. ä. (w/m/d) Bearbeitung von Forschungsfragen im Bereich der angewandten Sicherheitsforschung 01.06.2024 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. Lampoldshausen
Weitere passende Anzeigen:

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Chemiker/in, Physiker/in, Ingenieur/in Maschinenbau o. ä. (w/m/d) Bearbeitung von Forschungsfragen im Bereich der angewandten Sicherheitsforschung
Lampoldshausen
Aktualität: 01.06.2024

Anzeigeninhalt:

01.06.2024, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.
Lampoldshausen
Chemiker/in, Physiker/in, Ingenieur/in Maschinenbau o. ä. (w/m/d) Bearbeitung von Forschungsfragen im Bereich der angewandten Sicherheitsforschung
Im Bereich der angewandten Sicherheitsforschung besteht die wissenschaftliche Zielstellung in der Projektarbeit und Identifikation sowie Entwicklung neuer Konzepte, Technologien und Methoden für Anwendungen der Sicherheit sowohl am Standort als auch außerhalb. Sie arbeiten im Team mit Kolleginnen und Kollegen aller Disziplinen sowohl institutsintern als auch mit nationalen und internationalen Partnern. Darüber hinaus sind Sie an der Weiterentwicklung und dem Wissenstransfer im Bereich der Anlagensicherheit und des Arbeitsschutzes im Rahmen des standortweiten Sicherheits- und Notfallmanagements beteiligt und wirken an Risikoanalysen und Gefährdungsbeurteilungen mit. Die Abteilung Sicherheit und Betriebstechnik beschäftigt sich überwiegend mit der Bereitstellung der erforderlichen Sicherheits­systeme (Gefahrenmelde­anlagen, Speziallösch­technik) und Sicherheitsdienstleistungen (Werkfeuerwehr, Sicherheits­zentrale), dem Betrieb der Infrastruktur­einrichtungen (Kläranlage, Elektrik, Versorgungs­anlagen) und der angewandten Sicherheitsforschung. Die übergeordneten Aufgaben des Instituts sind die Entwicklung und der Betrieb von Raketentriebwerks­prüfständen, die Bereitstellung von Testinfrastruktur für Triebwerkstests und der Ausbau der Kompetenz im Hinblick auf Wasserstoff­technologien.
Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/​Diplom Uni) der Naturwissenschaften (z. B. Chemie, Physik) oder der Ingenieurwissenschaften (z. B. aus den Bereichen Sicherheit und Gefahrenabwehr, Maschinenbau oder Verfahrenstechnik) oder andere für die Tätigkeit relevante Studiengänge Erfahrung in der Modellierung komplexer Strömungen und Systeme Kenntnisse im Projektmanagement Kenntnisse und Erfahrungen mit Risikoanalysen und Gefährdungsanalysen/​​-beurteilungen Kenntnisse einschlägiger Gesetze wie Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG), Betriebssicherheitsverordnung, Sprengstoffgesetz o. ä. wünschenswert Kenntnisse in einer angewandten Programmiersprache bspw. Python, C++ wünschenswert Qualifikation zur Fachkraft für Arbeitssicherheit wünschenswert Kenntnisse in sicherheitstechnischen Einrichtungen wie Brandmeldeanlagen, Löscheinrichtungen, Gefahrenmeldeanlagen etc. wünschenswert Spezialkenntnisse im Gesundheits- und Arbeitsschutzmanagement (DIN EN ISO 45001) wünschenswert

Berufsfeld

Bundesland

Standorte