Inserenten

Jobangebote auf dem F.A.Z.-Stellenmarkt Erstklassige Jobs für Fach- und Führungskräfte

25 km

Informationen zur Anzeige:

Transformationsunterstützer*in ekhn2030
Darmstadt
Aktualität: 23.09.2022

Anzeigeninhalt:

23.09.2022, Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
Darmstadt
Transformationsunterstützer*in ekhn2030
»ekhn2030« ist ein umfassender, gesamtkirchlicher Transformationsprozess der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, in dem das Regionalbüro Vernetzte Beratung die Entwicklung regionaler Zusammenarbeit in sogenannten Nachbarschaftsräumen unterstützt und koordiniert. Sie beraten die Dekanatssynodalvorstände und Dekanate bei der Bildung der Nachbarschaftsräume und begleiten die Kirchengemeinden bei der Ausgestaltung und Verstetigung dieser Räume. Ihre Erfahrungen in diesen Prozessen dienen der Strategieentwicklung, Koordination und Steuerung von Fachberatungen, Bündelung und Transfer von Wissen und Erfahrungswerten sowie der Implementierung eines übergeordneten Konfliktmanagements. Die Stellen sind für jeweils 4-6 Dekanate im Kirchengebiet der EKHN zuständig mit Dienstorten in den Regionen Darmstadt, Frankfurt, Wiesbaden/Mainz, Gießen und Limburg. Im Einzelnen ergeben sich daraus u. a. folgende Aufgaben: Unterstützung der Dekanatssynodalvorstände bei der Planung und Begleitung der Transformationsprozesse zur Bildung und Entwicklung der Nachbarschaftsräume Individuelle Projektplanung kirchengemeindlicher Zusammenarbeit zur inhaltlich, strukturellen Ausgestaltung von Nachbarschaftsräumen mit den Verantwortlichen vor Ort Koordination der fach- und prozessberaterischen Unterstützung in der Umsetzung der vereinbarten Prozessplanungen Monitoring der Umsetzungsschritte zu Ausgestaltung und Verstetigung der regionalen Zusammenarbeit: Bei Bedarf Anpassung von Teilprozessschritten in Abstimmung mit den Verantwortlichen vor Ort und weiteren an der Umsetzung Beteiligten Bündelung und Weiterleitung von Anfragen aus den Nachbarschaftsräumen zur Klärung durch die jeweils fachlich Zuständigen Mitarbeit im internen Projektteam des Regionalbüros sowie kollegiale Intervision mit den weiteren Transformationsunterstützer*innen zur kontinuierlichen Überprüfung und Weiterentwicklung der Gesamtkonzeption der Vernetzten Beratung Mitarbeit in der gesamtkirchlichen AG Unterstützungssysteme ekhn2030, im Netzwerk Dekanate und Regionalbüro sowie weiteren definierten Schnittstellen des Gesamtprojekts der Vernetzten Beratung Auswertung der Erfahrungen in den Dekanaten und Nachbarschaftsräumen zur Identifizierung von Trends und Anpassungsbedarfen gesamtkirchlicher Rahmensetzungen. Ableitung und Dokumentation von Handlungsempfehlungen zur Steuerung und Implementierung im Transformationsprozess ekhn2030 Die Aufgaben der Stelle können den betrieblichen Erfordernissen angepasst werden.
Umfangreiche Fachkenntnisse, die in der Regel durch einen Universitätsabschluss (z. B. Sozial- oder Geisteswissenschaften), Master-Abschluss oder einen entsprechenden Weiterbildungsabschluss und mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen Organisationsberatung und -entwicklung nachgewiesen werden. Fundierte Kenntnisse im Bereich der Prozessorganisation und der Prozesssteuerung Umfassende Kenntnisse im Projektmanagement, wünschenswert Erfahrung als Projektleitung Kenntnisse zur Leitung und Steuerung in netzwerkförmigen professionellen Strukturen Kenntnisse der Struktur der EKHN sowie der kirchenpolitischen und synodalen Diskussion als auch Entscheidung um den Prioritätenprozess ekhn2030 Kenntnisse der einschlägigen Rechtsgrundlagen, insbesondere in den Bereichen Kirchengemeinden (RegG. KGO), Dekanate (DSO), Pfarrstellenbemessung, Personal (KDO) und Haushalt (HHO) Versierte Kenntnisse in MS-Office (Word, Excel, Outlook, Powerpoint), Web 2.0 Anwendungen, Content-Management-Systemen und digitalen Videokonferenzplattformen Sehr hohe Fähigkeit zur Reflexion und (Mit-)Gestaltung von Veränderungsprozessen sowie Strategien im Kontext von ekhn2030 zu entwickeln Eigenständige und selbstorganisierte Arbeitsform, konstruktiver Umgang mit Konflikten und Erfahrungen in der Konfliktmoderation Rollensicherheit und -flexibilität im Umgang den verschiedenen Akteuren mit unterschiedlichen Zielen, Erfahrung in der Zusammenarbeit mit neben-, ehren- und hauptamtlichen Akteuren Mobilität für die Beratungen vor Ort (u.a. PKW-Führerschein)

Berufsfeld

Bundesland

Standorte