25 km
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Abteilung Verfahrensmanagement 27.05.2024 IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen Berlin
Weitere passende Anzeigen:

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Abteilung Verfahrensmanagement
IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen
Berlin
Aktualität: 27.05.2024

Anzeigeninhalt:

27.05.2024, IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen
Berlin
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Abteilung Verfahrensmanagement
Das IQTIG erarbeitet auf unabhängiger, wissenschaftlicher Basis Verfahren zur Qualitätssicherung und zur Darstellung der Versorgungsqualität im Gesundheitswesen für den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA). Als gemeinnützige Stiftung leistet das IQTIG einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Patientinnen und Patienten. Das Institut hat seinen Sitz in Berlin. Zur Unterstützung in der Abteilung Verfahrensmanagement suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Bereich Regelbetrieb Länder einen Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Abteilung Verfahrensmanagement. Die Stelle ist bis 31. August 2025 befristet. Die Abteilung »Verfahrensmanagement« ist für den regelkonformen Aufbau sowie die Durchführung und Weiterentwicklung aller Verfahren der externen Qualitätssicherung im Gesundheitswesen des Gemeinsamen Bundesausschusses (QS-Verfahren) zuständig. Ihre Aufgaben: Fachliche Betreuung eines oder mehrerer QS-Verfahren im Regelbetrieb Prüfung und Anpassung von Verfahrenselementen unter Anwendung der Methodischen Grundlagen des Instituts Koordination von Aufgaben im Rahmen eines interprofessionellen Projektteams Organisation und Durchführung von Expertengremien (Moderation, Vor- und Nachbereitung) Regelmäßige Erstellung von Datenauswertungen und Ergebnisberichten für unterschiedliche Zielgruppen Präsentation von Ergebnissen im Rahmen von (internen) Fortbildungen und auf wissenschaftlichen Fachveranstaltungen Unsere Anforderungen an Sie: Fundiertes Fachwissen und wissenschaftliche Qualifikation: abgeschlossenes Masterstudium der Gesundheits- bzw. Pflegewissenschaften, Public Health, Sozialwissenschaften, Humanmedizin oder eines vergleichbaren Studiengangs Hohe Datenaffinität und praktische Erfahrungen der Datenanalyse und -auswertung Solide Kenntnisse im Umgang mit medizinischer Statistik Erfahrungen im Umgang mit Methoden der Qualitätssicherung sind von Vorteil Sicherer Umgang mit Office-Anwendungen (v. a. MS Word, MS Excel und PowerPoint) Interesse an gesundheitswissenschaftlichen Fragestellungen und Qualitätssicherung Eigenständige, zuverlässige und sorgfältige Arbeitsweise Was wir Ihnen bieten: Flexible Arbeitszeiten mit der Möglichkeit zum teilweisen mobilen Arbeiten Ein attraktives Vergütungspaket nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten des TV MD Jahressonderzahlung in Form von Weihnachtsgeld Eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung sowie vermögenswirksame Leistungen 30 Tage Urlaub pro Jahr, zusätzlich am 24. und 31. Dezember arbeitsfrei Ein spannendes Themenfeld im Gesundheitswesen Haben Sie Interesse? Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen, einschließlich Lebenslauf und Zeugnissen (ausschließlich als PDF) mit dem Betreff »VM24MT23« unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung per E-Mail an die Leiterin der Abteilung Verfahrensmanagement Frau Eva Sellge (bewerbung@iqtig.org). Hinweise zum Datenschutz im Rahmen Ihrer Bewerbung finden Sie unter: https://iqtig.org/datenschutz/. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen Katharina-Heinroth-Ufer 1 10787 Berlin

Berufsfeld

Standorte