Sind Sie interessiert an Menschen, Technik, Straßen und Umwelt? Denken Sie, das bekommt niemand unter einen Hut? Dann lernen Sie das vielfältige Aufgabenspektrum der Forschungseinrichtung Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) kennen.

Die BASt sucht für den Aufgabenbereich „Passive Fahrzeugsicherheit, Biomechanik” ab sofort eine/ einen

Versuchsingenieurin/Versuchsingenieur (m/w/d)
Fachrichtung Maschinenbau, Fahrzeugtechnik,
Messtechnik, Elektrotechnik

Der Dienstort ist Bergisch Gladbach.
Referenzcode der Ausschreibung 20191768_9972

Ihre Aufgaben

  • Planung, Koordination, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung multimedialer Versuchsdokumentationen einschließlich Hochgeschwindigkeitsfilmung im Bereich der Fahrzeugtechnischen Versuchsanlage
  • Erstellung von Versuchsdokumentationen und -berichten inklusive Film- und Fotodokumentation sowie multimedialer Aufbereitung
  • Planung und Auslegung von Ein- und Umbauten von Fahrzeugteilen und Fahrzeugen (Pkw/ Lkw/ Sonder-Kfz/ Zweirad)
  • Betreuung der Versuchsträger
  • Planung und Konstruktion von Sonderversuchseinrichtungen

Ihr Profil

Zwingende Anforderungskriterien:
  • Abgeschlossenes Ingenieurstudium (Bachelor oder FH-Diplom) der Fachrichtungen Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Messtechnik, Elektrotechnik oder vergleichbar
Wichtige Anforderungskriterien:
  • Erfahrungen im Bereich Konstruktion, Entwicklung und Versuch
  • Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet Kfz, Kfz-Elektrik/Elektronik
  • Erfahrungen im Umgang mit Film- und Messtechnik, bevorzugt im Bereich passive Fahrzeugsicherheit (Crash-Film, -Messtechnik und -Software)
  • Grundlagenkenntnisse im Themengebiet alternativer Antriebskonzepte (z.B. Hochvolttechnologie)
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse, vergleichbar Sprachniveau B2 nach GER
  • Führerschein Klasse B/ CE

Unser Angebot

Die Eingruppierung erfolgt voraussichtlich in die Entgeltgruppe 11 TVöD. Die Bewertung wird derzeit geprüft. Ihre Berufserfahrung wird bei der Stufenzuordnung berücksichtigt.

Besondere Hinweise

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Stelle ist unbefristet.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich jetzt bitte bis zum 04.10.2019 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/ Bachelorurkunde/ -zeugnis, bei ausländischen Bildungsabschlüssen: Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss, Arbeitszeugnisse der letzten drei Arbeitgeber) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechperson

Für weitere Auskünfte steht Ihnen bei der Bundesanstalt für Straßenwesen Frau Kranski, Telefon: 02204 43-2113, zur Verfügung.