Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ist mit rund 40.000 Studierenden und über 4.800 Mitarbeitern die größte nord­bayerische und eine der großen deutschen Universitäten. Sie verbindet die Tradition einer mehr als 270-jährigen Geschichte mit dem breiten Spektrum wissen­schaftlicher Forschung und Lehre in Natur- und Geistes­wissen­schaften, Technik und Medizin und pflegt zahl­reiche inter­nationale Partnerschaften.

An der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ist zum nächst­möglichen Zeitpunkt folgende Stelle dauerhaft zu besetzen:

IT-Sicherheitsbeauftragter / Chief Information Security Officer (CISO) (w/m/d)
Besoldungsgruppe A 13 / A 14, Laufbahn wissenschaftlicher Dienst

Die FAU ist eine Universität mit ausgewiesener wissen­schaftlicher IT-Sicherheits­kompetenz. Vor diesem Hintergrund soll die Position des CISO die Aufgaben eines wissen­schaftlichen Mitarbeiters (w/m/d) in Forschung und Lehre im Fachgebiet IT-Sicher­heit mit den strategischen Aufgaben im Bereich des IT-Sicherheits­managements an der Universität verbinden.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

Im Rahmen der strategischen Aufgaben im Bereich des IT-Sicherheits­managements und der Umsetzungs­steuerung beraten und informieren Sie die Beschäftigten sowie die Universitätsleitung zu Themen der Informations­sicherheit. Dabei arbeiten Sie als Mitglied des CIO-Gremiums eng mit dem CIO, dem Regionalen Rechen­zentrum Erlangen (RRZE) sowie dem behördlichen Daten­schutz­beauftragten der FAU zusammen und stimmen sich in den erforderlichen Maßnahmen und Handlungsfeldern mit diesen ab. Hinsichtlich dieser strategischen Aufgaben sind Sie ausschließlich durch die Universitäts­leitung weisungs­gebunden und haben mit dem CIO unmittelbares Vortragsrecht in der Universitätsleitung.

Um eine langfristig enge Anbindung an die Wissen­schaft im Bereich IT-Sicherheit zu gewährleisten, ist ein Anteil der Stelle mit Aufgaben in Forschung und wissenschaftlicher Lehre am Department Informatik verbunden. Dadurch sollen aktuelle wissen­schaftliche Erkenntnisse aus Ihrer Arbeit in der Forschung in die strategischen Arbeiten im IT-Sicherheits­management einfließen sowie die Praxis­erfahrung aus diesen Arbeiten Eingang in die wissenschaftliche Lehre finden. Die Stelle ist organisatorisch am Department Informatik angesiedelt. Hinsichtlich Forschung und wissen­schaftlicher Lehre sind Sie dem Lehrstuhl für Informatik 1 (IT-Sicherheits­infrastrukturen) zur Dienstleistung zugewiesen.

Zu Ihren Aufgaben in Forschung und Lehre gehören insbesondere:

  • eigenständige Planung und Durchführung von Forschungs­aktivitäten sowie aktive Mitwirkung an Forschungs­projekten in den Bereichen IT-Sicherheit, System- und Netzwerk­sicherheit und Kryptographie
  • Beteiligung an der Lehre, hierbei insbesondere auch Planung und Durchführung von Lehr­veranstaltungen mit Fokus auf IT-Sicher­heits­management in großen Organisationen

Zu Ihren Aufgaben im Bereich des IT-Sicherheitsmanagements gehören insbesondere:

  • Konzeptionierung und Umsetzung eines für die FAU angemessenen Informations­sicher­heits­managements auf Grundlage von BSI-Standards / ISO 27001 und des aktuellen Forschungsstands
  • Erarbeitung von Richtlinien, Regeln und Steuerungs­maßnahmen zur Erhöhung der Informationssicherheit an der FAU (Informations­richtlinie, Umsetzung Kryptogesetz, IT-Notfallvorsorgekonzept, IT-Notfall- und Krisenmanagement­konzept) basierend auf aktuellen Normen und am aktuellen Stand der wiss. Forschung
  • Evaluation der Wirksamkeit von Sicherheitsmaßnahmen, Audits
  • Ermittlung und Analyse von Bedrohungen und Risiken, Erkennen und Beheben sicherheits­relevanter Ereignisse
  • Durchführung von Sicherheitsaudits, Prüfungen und Zertifizierungen zum Nachweis, dass die Anforderungen nach dem IT-Sicher­heits­gesetz erfüllt werden
  • Konzipierung und Durchführung von Schulungs- und Sensibilisierungs­maßnahmen (inklusive Erstellung von Vorlagen für die Universitäts­leitung); dabei sind Erkenntnisse und Konzepte aus Gesetzlage, Normen und dem aktuellen Stand der Wissenschaft in einer für die jeweilige Zielgruppe geeigneten Form zu präsentieren

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Studium, vorzugsweise in Informatik oder Wirtschafts­informatik
  • Promotion und vorzugsweise mehrjährige Berufs­erfahrung, möglichst im Hochschul­bereich, in verantwortlicher Tätigkeit und mit fundierten Kenntnissen und Erfahrungen im Bereich IT-Sicherheit
  • hohe Kommunikations-, Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Befähigung und Bereitschaft, mit eigenen Fortbildungs­veranstaltungen zur Weiter­qualifizierung der Beschäftigten beizutragen
  • hohes Engagement, Organisations- und Verhandlungs­geschick sowie eine ausgeprägte Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • große Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen aktiver und kreativer Mitwirkung im universitätsweiten Gestaltungsprozess
  • einen innovationsorientierten Arbeitsplatz mit Beteiligung an Forschung und wissenschaftlicher Lehre
  • Gestaltungsmöglichkeiten in flexiblen Arbeitsstrukturen
  • Fort- und Weiterbildungsangebote

Die Universität Erlangen-Nürnberg ist seit 2016 Mitglied des Best Practice Clubs „Familie in der Hochschule“. Sie fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und bittet deshalb Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Die Stelle ist für schwer­behinderte Menschen geeignet. Schwer­behinderte Bewerber (w/m/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 07.06.2019 ausschließlich per E-Mail (eine PDF-Datei) an den Chief Information Officer der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Herrn Dr.-Ing. Jürgen Kleinöder, unter folgender E-Mail-Adresse: ciso-bewerbung@fau.de.