Die Landeshauptstadt Düsseldorf

Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist eine dynamische und wachsende Metropole im Herzen Europas mit rund 640.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die Stadt zeichnet sich durch ihre Internationalität, Weltoffenheit und Vielfältigkeit aus. In der Stadtverwaltung sind über 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Wir suchen ab dem 01. Mai 2022 eine/einen

Beigeordnete/n (m/w/d) für die Leitung des Dezernates für Kultur und Integration

Der Geschäftsbereich des Dezernates wird neu gebildet aus der Volkshochschule, der Städtischen
Clara-Schumann-Musikschule, dem Kulturamt, den Kulturinstituten sowie dem Amt für Migration
und Integration.

 

Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist eine prosperierende Kulturmetropole mit der traditionsreichen Kunstakademie als Nukleus, zahlreichen Museen und Ausstellungshäusern – vom Kunstpalast bis hin zu den Spezialmuseen –, einer lebendigen Tanz- und Theaterszene, einem hochwertigen Angebot in den Bereichen Musik und Literatur sowie einer vitalen Freien Szene. Die große Vielfalt und Dichte des Kulturlebens in der Stadt setzt in ihrer Qualität Maßstäbe. Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat sich zum Ziel gesetzt, sich als Kunst- und Kulturmetropole dynamisch weiterzuentwickeln.

 

Über 140.000 Düsseldorferinnen und Düsseldorfer mit ausländischem Pass und über 1.000 Menschen ohne Wohnung finden im Amt für Migration und Integration eine zentrale Anlaufstelle in der Stadt. Das Amt bietet Ausländerinnen und Ausländern, Migrantinnen und Migranten, Geflüchteten und Menschen ohne Wohnung einen umfassenden Service mit kurzen Wegen. Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat sich zum Ziel gesetzt, ihnen den Zugang zur sozialen und gesellschaftlichen Teilhabe in Düsseldorf zu sichern.

Ihre Aufgaben

Leitung des Dezernates für Kultur und Integration mit rund 1.200 Beschäftigten

Im Einzelnen erwarten Sie insbesondere folgende Aufgaben:

• Sie sind Repräsentant/in und Vertretung des Dezernates gegenüber Politik, Behörden, Öffentlichkeit
und Externen

• Sie sind verantwortlich für die im Dezernat beschäftigten ca. 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

• Sie verstehen sich als Antriebs- und Steuerungskraft für zentrale Projekte und Themen

• Sie forcieren die Weiterentwicklung im Sinne eines modernen Verwaltungsmanagements und entwickeln zukunftsfähige, strategische Konzeptionen

• Sie leben teamorientierte, kollegiale und projektübergreifende Zusammenarbeit innerhalb des Dezernates und dezernatsübergreifend.

Ihr Profil

Voraussetzungen für die Besetzung:

• Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschul- oder Universitätsstudium

• Sie haben langjährige Erfahrung als Führungskraft im kommunalen Bereich

• Sie bringen eine langjährige Berufserfahrung und Kenntnisse im Aufgabenfeld Kultur
und/oder Integration mit.

Unser Angebot

Wünschenswert sind:

• Sie verfügen über Erfahrung in der Gremienarbeit im öffentlichen oder kommunalen Bereich; Sie kennen die Verfahrens- sowie Entscheidungsstrukturen

• Sie verfügen über ein ausgeprägtes Netzwerk in Bezug auf den fachlichen Kontext Sie blicken auf nachhaltige Erfolge in der Steuerung von Organisations- und Veränderungsprozessen zurück

• Sie besitzen ausgeprägte analytische und strategische Kompetenzen

• Sie haben ihre kommunikativen, integrativen und moderierenden Kompetenzen als Führungskraft bereits an anderer Stelle unter Beweis gestellt

• Sie zeichnen sich aus durch ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Tatkraft, Entscheidungsfreude, Zielorientierung und Durchsetzungsvermögen

• Sie verfügen über eine hohe interkulturelle Kompetenz, Serviceorientierung und ein verbindliches Auftreten auf allen Ebenen

• Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind wünschenswert; im Idealfall verfügen Sie auch über weitere Fremdsprachenkenntnisse.

 

Einstellungsvoraussetzung ist die Befähigung gemäß § 71 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen.

Die Anstellung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von 8 Jahren, besoldet entsprechend der Eingruppierungsverordnung. Daneben wird eine Aufwandsentschädigung nach der Eingruppierungsverordnung NRW bezahlt.

Eine Änderung der Dezernatsverteilung bleibt vorbehalten.

Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

In diesem Besetzungsverfahren wird die Landeshauptstadt Düsseldorf von der
Firma KienbaumConsultants International GmbH begleitet.

Für weitere Fragen stehen Ihnen Anne von Fallois und Beate Knab unter der Rufnummer
+49 211 9659-211 zur Verfügung. Diskretion und die Einhaltung von Sperrvermerken sind selbstverständlich.

Kontakt
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bewerben Sie sich bitte bis zum 2. Februar 2022 über Kienbaum Jobs:
https://jobs.kienbaum.com/de_DE/jobportal/Position?folderId=252797&source=Co.+career+Website

mit Ihren aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben und ausführlicher Lebenslauf, Zeugniskopien und möglicher Eintrittstermin).
Informationen zu unserem Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie hier:
https://career.kienbaum.com/de/datenschutz/

Kienbaum Consultants International GmbH

Kennziffer: 21028
c0a1i1r0p4c4c4cs000000t1v180pxSSSSSSsxSSSSSS