Die 1994 gegründete Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) saniert und gestaltet im Auftrag von Bund und Ländern die Hinterlassenschaften des DDR Braunkohlenbergbaus sowie des Kali-, Spat- und Erzbergbaus in den Revieren der Lausitz und Mitteldeutschlands. Sie lässt sichere Landschaften entstehen, die neue, nachhaltige Perspektiven bieten – nicht nur für die Menschen, die hier leben und arbeiten, sondern auch für das Ökosystem dieser besonderen Region. An keinem Ort der Welt ist eine industrielle Landschaft in diesen Dimensionen von Menschenhand umgestaltet und für künftige Generationen nutzbar gemacht worden. Diese anspruchsvolle Aufgabe gilt es fortzusetzen: innovativ und nah bei Mensch und Umwelt.

Technische Geschäftsführer (w/m/d)

Die komplexen Aufgaben in der Bergbausanierung, des Wassermanagements, der Gestaltung des Landschaftswandels, der Folgenutzung und der Flächenvermarktung werden die LMBV noch lange fordern. Hohe technische Kompetenz in der Geschäftsführung ist deshalb auch künftig für das Unternehmen unerlässlich.

Daneben braucht es für die herausfordernden Aufgaben der LMBV Ihre Gestaltungsfreude und Ihre konzeptionellen Fähigkeiten, um Flächen nachhaltig zu sanieren und zu attraktiven Zukunftsorten zu entwickeln. Die Organisation einer Ingenieurgesellschaft mit rund 700 Beschäftigten an drei Standorten führen Sie gemeinsam mit dem Kaufmännischen Geschäftsführer. Sie befähigen und motivieren die Mitarbeitenden für die Aufgaben in Gegenwart und Zukunft. Nach außen vertreten Sie die LMBV gegenüber Politik, Verwaltung, Öffentlichkeit, Medien sowie sonstigen Stakeholdern.

Die anspruchsvolle Position, die aus Gründen des Eintritts in den Ruhestand des derzeitigen Geschäftsführers zum Jahresende 2019 wieder zu besetzen ist, erfordert ein Profil, welches sich wie folgt beschreiben lässt:

Qualifikationen und Erfahrungen:
  • Abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Studium (Schwerpunkt im Bergbau, Markscheidewesen, Geologie, Geotechnik oder Umwelttechnik)
  • Einschlägige, langjährige Erfahrungen in der Planung und Steuerung von anspruchsvollen Großprojekten im nachhaltigen Bergbau- und Sanierungsmanagement, ökologischem Altlastenmanagement und der Wasserwirtschaft, dem Grundwassermanagement, der Wiedernutzbarmachung und der Rekultivierung bergbaulich genutzter Anlagen und Flächen
  • Zuverlässigkeit, Fachkunde und körperliche Eignung entsprechend den gesetzlichen Voraussetzungen zur Bestimmung als verantwortliche Person im Sinne von §58 Abs. 1 Nr. 2 und § 59 Bundesbergbaugesetzes
  • Berg- und umweltrechtliche Kenntnisse
  • Erfahrung im Umgang mit (politischen) Gremien
  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
Kompetenzen & Persönlichkeit:
  • Strategisch-konzeptionelles Denken
  • Integrativ-kooperatives Handeln
  • Innovationskraft
  • Hohes Verantwortungs- und Qualitätsbewusstsein
  • Überzeugende Führungspersönlichkeit
  • Durchsetzungs- bzw. Überzeugungsfähigkeit
  • Lösungsorientierung und Umsetzungsstärke
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Politisches Gespür
  • Hohe Belastbarkeit und Begeisterungsfähigkeit
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann möchten wir Sie gerne kennenlernen. Dabei sichern wir Ihnen absolute Diskretion zu. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Gehaltsvorstellungen, möglicher Eintrittstermin) unter Angabe der Kennziffer 0816654 per E-Mail an: annett.kuenstler@kienbaum.de oder registrieren Sie sich über das Kienbaum ExecutiveGateway. Erste Fragen beantworten Ihnen gerne das Kienbaum-Beraterteam Anne von Fallois (Tel. 030/88 01 98 80) und Simon Sult-Schmidt (Tel. 030/88 01 99-44).