Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke.

Zur Unterstützung des Präsidiums der Goethe-Universität suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Referentin/einen Referenten für IT-Infrastruktur
(E13 TV-G-U)

befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren. Die Vergütung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Ihre Aufgaben:

Im Team des Präsidialbüros arbeiten Sie in Abstimmung mit der fachlich zuständigen Vizepräsidentin für Forschung und akademische Infrastruktur v. a. an der strategischen und organisatorischen Weiterentwicklung der Goethe-Universität in Fragen der informationstechnologischen Infrastruktur. Zudem sind Sie für die Vizepräsidentin die/der erste Ansprechpartnerin/Ansprechpartner bei der Wahrnehmung ihrer inhaltlichen Aufgaben. Darüber hinaus gehören die Unterstützung des Präsidiums bei der Koordination hessenweiter Projekte zu akademischen Infrastrukturen (wie bspw. LHEP-Projekten), die Unterstützung bei der Konzepterstellung zur Weiterentwicklung der Hoch- und Höchstleistungsrechner der Goethe-Universität ebenso zu Ihrem Portfolio wie die Wahrnehmung der Schnittstellenfunktion zum Hochschulrechenzentrum, der Universitätsbibliothek und den Fachbereichen.

Ihr Profil:

Die dargelegten Tätigkeiten setzen den Abschluss (mind. mit „gut“) eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums auf Diplom-/Magister- oder Master-Niveau voraus. Sie haben erste Berufserfahrungen im Bereich des Informationsmanagements oder des Wissenschaftsmanagements und beherrschen die deutsche und englische Sprache in Wort und Schrift. Zudem sollten Sie über Grundkenntnisse der Entwicklung digitaler Infrastrukturen an Hochschulen verfügen. Sie denken konzeptionell, strategisch und analytisch und sind im Idealfall bereits fachlich vernetzt. Ihre hohe Gestaltungskompetenz versetzt Sie in die Lage, unterschiedliche Interessen zusammenzuführen und sich in hochschulpolitisch anspruchsvollen Kontexten sicher und kommunikativ überzeugend zu bewegen. Die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte systematisch zu bearbeiten, runden Ihr Profil ab. Teamgeist, Belastbarkeit und Flexibilität sind für eine erfolgreiche Aufgabenbewältigung ebenfalls unverzichtbar.

Wir bieten Ihnen ein anspruchsvolles, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem Zukunftsbereich mit enger Anbindung an die Universitätsleitung.

Die Goethe-Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 04.03.2019 an Herrn Sebastian Keil, Abteilungsleitung Präsidialbüro, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main oder an keil@pvw.uni-frankfurt.de.

Bitte senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt. Sollten Sie sich per E-Mail bewerben, bitten wir Sie um Zusammenfassung der Unterlagen in einem PDF-Dokument.

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität nicht erstattet.