Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz (MWVLW) ist eine oberste Landesbehörde und neben der Staatskanzlei eines der neun Ministerien der Landesregierung von Rheinland-Pfalz. Es hat seinen Sitz in der Landeshauptstadt Mainz und ist in sieben Abteilungen organisiert. Das Spektrum des MWVLW ist groß. Wirtschafts- und Strukturpolitik, grenzüberschreitende Zusammenarbeit, Innovationsförderung, Weinbau, Weinüberwachung, die Landesgartenschau, Landwirtschaft, ländliche Entwicklung sowie Straßenbau oder Grundsatzfragen der Verkehrspolitik gehören dazu. Mit seinen vielfältigen Aufgaben und optimalen Rahmenbedingungen ist das Ministerium ein attraktiver Arbeitgeber für rund 380 Bedienstete.

In der Abteilung 6 „Agrarpolitik, Agrarförderung und Ländliche Entwicklung“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle
einer Sachbearbeitung (m/w/d)
im Referat 8607 „Europäische Strukturpolitik für den ländlichen Raum, Koordinierungsreferat der ELER-Verwaltungsbehörde“ zu besetzen.

Die ELER-Verwaltungsbehörde des Landes Rheinland-Pfalz ist die zentrale Einheit zur Steuerung und Koordinierung von EU-Fördermaßnahmen des „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER). Ziel des Fonds ist die finanzielle Förderung und Unterstützung von Projekten, um die ländlichen Gemeinden und Gebiete in Rheinland-Pfalz zu stärken. Dies können Maßnahmen zum Umwelt-, Klima- und Tierschutz sein, Maßnahmen zur Stärkung der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit landwirtschaftlicher Betriebe und Maßnahmen zur Intensivierung der Bürgerbeteiligung bei Projekten zur Entwicklung des Ländlichen Raums, insbesondere im Rahmen des LEADER-Ansatzes. Zudem erfolgt auch die Koordinierung der rheinland-pfälzischen Beiträge zum GAP-Strategieplan der ersten und zweiten Säule der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP).

Die ELER-Verwaltungsbehörde ist im stetigen Kontakt mit den zuständigen Dienststellen der Europäischen Kommission, des Bundes, der Länder und den Wirtschafts- und Sozialpartner, um die Entwicklung der Förderung im Rahmen der der ersten und zweiten Säule der GAP umzusetzen und zukunftsfähig fortzuentwickeln.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

Wir erwarten insbesondere: Gesucht wird eine engagierte, flexible und verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Die Fähigkeit zur systematischen Ordnung und schriftlichen Aufbereitung großer Informationsmengen und teilweise komplexer Zusammenhänge ist von Vorteil.

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis Entgeltgruppe E 10 TV-L oder im Beamtenverhältnis bis zur Besoldungsgruppe A 10.

Sehr gute Rahmenbedingungen, um berufliche und Familienaufgaben zu vereinbaren, wie zum Beispiel moderne Arbeitszeitmodelle und weitreichende Gleitzeitregelungen sowie die grundsätzliche Möglichkeit der Telearbeit, gewährleisten wir über unsere Selbstverpflichtung "Die Landesregierung - ein familienfreundlicher Arbeitgeber“.

Das Land Rheinland-Pfalz beschäftigt viele Menschen in sehr unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und mit ganz unterschiedlichen Qualifikationen. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine weitere Erhöhung des Frauenanteils an und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Bei entsprechender Eignung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle Beurteilungen oder Arbeitszeugnisse, Nachweise der geforderten Qualifikation, Nachweis für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren, etc.) unter Angabe der Kennziffer SB8607 bis spätestens 13. Dezember 2021 (Posteingang)

per Post an
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Personalreferat, Frau Julia Schank
Stiftsstraße 9, 55116 Mainz

oder per E-Mail mit den Bewerbungsunterlagen, möglichst in einer Datei im PDF-Format an Bewerbung-2@mwvlw.rlp.de mit Angabe der Kennziffer SB8607 im Betreff der E-Mail.

Für allgemeine Fragen zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Julia Schank (Tel. 06131-162193 oder per E-Mail an Julia.Schank@mwvlw.rlp.de) gerne zur Verfügung.

Wenn Sie Ihren Unterlagen einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Briefumschlag beifügen, senden wir Ihre Unterlagen gerne nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens unaufgefordert zurück.

Kennen Sie schon das Karriereportal des Landes Rheinland-Pfalz? Alle Infos finden Sie hier: www.karriere.rlp.de

Die Datenschutzerklärung zur Informationspflicht nach Artikel 13 und 14 DSGVO finden Sie im Internetauftritt des Ministeriums: https://mwvlw.rlp.de/de/ministerium/jobs-und-karriere/. Auf Wunsch übersenden wir diese Information auch in Papierform.