Anzeige
Anzeige

Im Bereich der IT Jobs zu finden, ist im heutigen Informationszeitalter vergleichsweise einfach: Die Branche befindet sich seit Jahrzehnten im Aufwind. Als Einstieg akzeptieren Arbeitgeber sowohl eine Ausbildung als auch ein Studium. Analytisches Denken und methodisches Arbeiten helfen bei einer erfolgreichen IT-Karriere. Als bei potenziellen Arbeitgebern beliebte Standorte haben sich Frankfurt am Main, Berlin und Düsseldorf erwiesen.

IT Jobs: Ausbildung oder Studium als Voraussetzung

 

Die Abkürzung "IT" steht für den englischen Begriff "Information Technology". Die gängige deutsche Übersetzung ist Informationstechnik; Informationstechnologie ist ein verbreitetes Synonym. Die IT verbindet die klassische Elektrotechnik mit der Informatik und fungiert als Oberbegriff für die Informations- und Datenverarbeitung sowie für die dafür benötigte Hard- und Software. Die Informationstechnik ist das Bindeglied zwischen der Maschine und ihren Nutzern. In den vergangenen Jahren hat sich um den IT-Begriff eine komplexe Industrie entwickelt, zu der unter anderem die Kommunikations-IT, die Unterhaltungs-IT und die Business-IT gehören. IT Jobs gibt es in verschiedenen Branchen, darunter in der Automobilindustrie, der Energieversorgung, der Energiewirtschaft, dem Handwerk, der Telekommunikation sowie der Luft- und Raumfahrt. Voraussetzung für Jobs im Bereich IT ist mindestens eine schulische oder eine duale Ausbildung. Auch ein (Duales) Studium der Informatik gilt als Einstieg in die Branche.

 

Wachstumsbranche IT: Jobs im Überfluss

 

Die Computerisierung des Alltags schreitet immer weiter voran und macht auch vor Unternehmen nicht halt. Die IT-Branche hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten aus der Nische heraus zu einem der größten Arbeitgeber in Deutschland entwickelt: Alleine im Jahr 2016 arbeiteten über 800.000 Angestellte im IT-Bereich. 2007 waren es noch rund 550.000. Der Sektor gilt in vielen Ländern als wirtschaftlicher Antriebsmotor und Garant für weiteres Jobwachstum. Für Jobsuchende positiv: Der Arbeitsmarkt ist ein sogenannter Arbeitnehmermarkt. Das heißt, auf jeden Bewerber fallen statistisch gesehen mehrere potenzielle Stellen. Stellenangebote im Bereich IT locken deshalb häufig mit einer guten Bezahlung. Entsprechende Qualifikationen sind dennoch notwendig: Neben Fachkenntnissen sind auch Kreativität, Teamgeist, Kommunikationsbereitschaft und ständige Lernbereitschaft gefragt. Die IT-Branche ist wie kaum eine andere durch regelmäßige technologische Neuerungen einem stetigen Wandel unterworfen. Die Fähigkeiten, analytisch zu denken und methodisch zu arbeiten, sind für eine erfolgreiche IT-Karriere Voraussetzung.