Anzeige
Anzeige

Jobs in Dortmund: Von der Schwerindustrie hin zu den Zukunftstechnologien

Dortmund ist noch heute eine Stadt im Strukturwandel, was sich auch am veränderten Arbeitsmarkt zeigt. Nach dem Niedergang der Kohle- und Stahlindustrie Ende des 20. Jahrhunderts und der Schließung von bedeutenden Firmen wie der Hoesch AG und der Phoenix AG entstanden große Industriebrachen, die heute als Entwicklungsflächen genutzt werden. Neue Jobs in Dortmund finden sich jetzt beispielsweise auf dem früheren Gelände der Union-Brauerei westlich des Stadtzentrums. Hier haben sich Handels- und Logistikunternehmen angesiedelt. Viele Unternehmen haben sich auch im TechnologieParkDortmund nahe der Universität niedergelassen. Die Mikrosystemtechnik (MST) gilt als Zukunftsbranche und ist in Dortmund stark vertreten. Zwar ist die Arbeitslosenquote in Dortmund seit Jahren immer sehr hoch, doch sorgen neue Stellenangebote in der MST- und der IT-Branche für einen leichten Aufschwung.

Viele Stellenangebote im öffentlichen Dienst

In Dortmund ist eine hohe Anzahl von Beschäftigten im öffentlichen Dienst tätig. Die Stadt und ihre Tochterunternehmen gehören zu den bedeutenden Arbeitgebern in Dortmund. Dazu zählen die Dortmunder Stadtwerke AG und die Westfalenhallen Dortmund GmbH. Große private Arbeitgeber sind die Signal Iduna Gruppe aus dem Bereich Finanzen und Versicherungen sowie der Energieversorger RWE AG, der seinen Hauptsitz allerdings in Essen hat.