Ausbildungsberufe, die mit Kindern zu tun haben

Eine mögliche Ausbildung mag gut überlegt sein – und gut recherchiert.

Immerhin gibt es nicht nur den einen Beruf, der perfekt zu einem passt, sondern viel mehr etliche Möglichkeiten und Varianten, die zwar alle im gleichen Bereich angesiedelt sind, aber trotzdem die verschiedensten Aufgaben beinhalten. Ebenso verhält es sich mit Ausbildungen im Bereich Kinder.

Sie sind derjenige, der beim Thema Babysitting als Erstes angesprochen wird, kennen sich bestens mit kleinen Kindern aus und wissen zudem, wie sie ein schreiendes Kind am besten beruhigen können? Ihnen macht es Spaß, kleinen Kindern Neues beizubringen und an ihrer Seite die Welt zu entdecken? Es macht Sie zum glücklichsten Menschen überhaupt, wenn Ihnen ein Kind ein Lächeln entgegenbringt? Dann gibt es eine Vielzahl an Ausbildungsberufen, mit denen Sie vielleicht glücklich werden – und die allesamt die ganz Kleinen im Fokus stehen haben.

  • Musiklehrer/in
  • Hebamme/Entbindungspfleger
  • Förderlehrer/in
  • Fachlehrer/in für musisch-technische Fächer
  • Erzieher/in
  • Erzieher/in – Jugend- und Heimerziehung
  • Sozialpädagogische/r Assistent/in bzw. Kinderpfleger/in
  • Gesundheits- Kinderkrankenpfleger/in
  • Fachkraft für Haushaltsführung
  • Heilerziehungspflegehelfer
  • Logopädie/Ergotherapie/Physiotherapie
  • Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/in (Fachbegriff Logopäde/Logopädin)
  • Alltagsbetreuer/in
  • Gymnastiklehrer/in
  • Tanzlehrer/in

Die Bezeichnungen der unterschiedlichen Ausbildungen sind selbstredend und verraten im Prinzip auch schon, worum es genau bei dem Beruf geht und was zu erwarten ist. Genauere Informationen hängen in vielen Fällen vom Betrieb und den dort vorgesehenen Arbeitsfeldern ab, auch wenn sich die Grundlagen vermutlich überall schneiden.

Brauchen Sie noch eine Auszeit, bevor das Berufsleben startet? Buchen Sie mit einem Gutschein einen Urlaub bei Expedia.

Unsere Angebote für Sie

All diese Berufe kann man mit einer Ausbildung erlernen – und damit genau das verfolgen, was einem auch in der Freizeit so großen Spaß bereitet. Die einzelnen Bedingungen für die unterschiedlichen Ausbildungsplätze lassen sich ebenfalls leicht im Internet recherchieren. Auf der Hand liegt vor allem, dass man viel Geduld mitbringen sollte und den Spaß an Kindern. Aber den sollten Sie besitzen, wenn Sie sich schon über Berufe in dieser Richtung informieren. Zudem wird natürlich eine gewisse Belastbarkeit vorausgesetzt und je nach dem, was genau die Ausbildung dann beinhaltet eben auch entsprechende Qualifikationen in diese Richtung.

Viel Glück beim Finden Ihres Traumberufs – vielleicht ja genau einer der genannten?