Ausführlicher Lebenslauf: Auf Ihren persönlichen Stil kommt es an

In den meisten Fällen fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen heutzutage einen tabellarischen Lebenslauf bei.

Hin und wieder werden Sie in der Stellenanzeige jedoch ausdrücklich aufgefordert, einen ausführlichen Lebenslauf einzureichen.

Ausführlichen Lebenslauf schreiben

 

Ausführlicher Lebenslauf: Bewerbung in Aufsatzform

Der Name sagt es schon: Tabellarisch geordnet ist die Schilderung des eigenen Werdegangs immer dann, wenn bestimmte Zeitabschnitte im Berufsleben kurz und knapp in Stichworten zusammengefasst werden. Nach der Angabe des Zeitraums folgen die Berufsbezeichnung, die Beschreibung der Tätigkeit und die Information, bei welchem Unternehmen sie ausgeübt wurde. All das findet sich auch in einem ausführlichen Lebenslauf wieder. Jedoch gilt es hier, die Karriere als zusammenhängenden Text in Aufsatzform zu formulieren. Dabei reflektieren Sie nicht nur Ihren Berufsweg, sondern auch Ihre Motivation.

 

Regeln

Wann sollten Sie einen ausführlichen Lebenslauf schreiben? Nur dann, wenn Sie bei der Jobsuche auf Stellenangebote stoßen, die das ausdrücklich verlangen. Das ist eher bei Bewerbungen um Stipendien oder Ausbildungsstellen der Fall, als bei der Bewerbung um einen Job. Fordert ein potenzieller Arbeitgeber in der Stellenbeschreibung ausdrücklich den ausführlichen Lebenslauf, geht es nicht nur um das bloße Auflisten von Beschäftigungsverhältnissen. Dann sind Sie gefordert, in eigenen Worten und mit individuellem Stil Ihre Eignung für diese spezielle Stelle unter Beweis zu stellen.

Empfehlungen des Verlags

Das Layout

Werden Sie gebeten, den ausführlichen Lebenslauf sogar handschriftlich zu verfassen und Ihren Bewerbungsunterlagen beizulegen? Dann geht es möglicherweise auch um eine grafologische Analyse. Ihre Schrift sollte gut lesbar sein. Ob handschriftlich oder mit dem PC verfasst: Ein angemessener Zeilenabstand und ausreichend breiter Rand sind ebenso selbstverständlich wie weißes, unliniertes Papier von guter Qualität. Wie auch beim tabellarischen Lebenslauf erwarten Personalexperten von Ihnen als Bewerber vor allem Übersichtlichkeit und klare Struktur. Denken Sie immer daran: Mit diesem Lebenslauf, wie mit Ihren gesamten Bewerbungsunterlagen, geben Sie Ihre persönliche Visitenkarte ab.

Mit den Angeboten von SATURN haben Sie Ihre Bewerbungsunterlagen jederzeit im Griff.

Der Aufbau

Sie beginnen den Überblick mit der Überschrift „Lebenslauf“. Wenn Sie auf ein Deckblatt verzichten, gehört Ihr Bewerbungsfoto in die rechte obere Ecke des Lebenslaufes. Links beginnen Sie mit den Angaben zu Ihrer Person. Auf eine Anrede verzichten Sie. Zu den persönlichen Angaben gehören:

  • Vorname und Nachname
  • Geburtsdatum und -ort
  • Familienstand
  • Staatsangehörigkeit
  • Anschrift Telefonnummer E-Mail.

Das sieht dann wie folgt aus:
„Mein Name ist Peter Mustermann. Ich wurde am 10.02.1978 in Essen geboren, bin verheiratet, habe zwei Kinder im Alter von elf und neun Jahren und wohne in 10115 Berlin, Gartenstraße 103 … Meine Telefonnummer lautet …“

 

Inhalt

Auch in dieser besonderen Form des Lebenslaufes geht es darum, dem Ansprechpartner im Unternehmen Ihren bisherigen beruflichen Werdegang übersichtlich zu schildern. Dabei ist es weniger wichtig, jede Schule und jedes Praktikum zu erwähnen, sondern den roten Faden aufzuzeigen, der sich durch Ihre Biografie zieht. Deshalb erwähnen Sie folgende Stationen und den Status der Ausbildung – zeitlich in Blöcke unterteilt und klar gegliedert:

 

  • Den Schulabschluss und Abschlüsse von weiterführenden Schulen
  • Das Studium und den dazugehörigen Abschluss
  • Die Berufsausbildung
  • Die bisherige Berufserfahrung und die jeweiligen Tätigkeiten mit genauen Zeitangaben
  • Die Weiterbildungen und besonderen Qualifikationen, über die Sie verfügen – wie etwa Sprachkenntnisse oder Auslandserfahrungen. Sie beenden den Lebenslauf mit dem Datum und Ihrer Unterschrift

 

Richtig schreiben

In einem ausführlichen Lebenslauf bietet sich die Gelegenheit, mit wenigen Worten ergänzende Informationen zu geben: Sie können sich an diesen Mustern orientieren:

 

  • „Von..bis war ich als Führungskraft mit Personalverantwortung tätig.“
  • „Dank meines langjährigen ehrenamtlichen Engagements konnte ich mich für die Position als … qualifizieren und ab dem … die Stelle als … antreten.“

 

Gibt es nebenberufliche Qualifikationen, Erfahrungen oder andere Kompetenzen, die Sie für die Stelle qualifizieren, sollten Sie diese ebenfalls mit wenigen Worten einfließen lassen. Aber Achtung: Der ausführliche Lebenslauf ersetzt in Ihrer Bewerbung nicht das Anschreiben. Er soll Ihnen lediglich die Gelegenheit geben, das „Wie“ und das „Warum“ intensiver zu beleuchten. Zu weiteren Erklärungen bietet Ihnen das Vorstellungsgespräch den passenden Rahmen.

 

Wie lang darf der ausführliche Lebenslauf sein?

Es gibt zwar keine definierte Obergrenze, aber wenn es Ihnen nicht gelingt, einen Personalexperten auf maximal zwei DIN-A4-Seiten zu überzeugen, dann stehen Ihre Chancen schlecht, dass Ihre Bewerbung bis zum Ende gelesen wird. Aus der Fülle der Bewerbungen sollte sich Ihre durch Originalität, nicht durch Länge abheben. Die Devise heißt: so ausführlich wie nötig, so kurz wie möglich.

 

 

Richtlinien und Tipps auf einen Blick

  • Benutzen Sie hochwertiges Paper und als Schreibgerät einen Füllfederhalter, keinen Kugelschreiber. Der erste Eindruck ist der Wichtigste.
  • Bleiben Sie authentisch. Verstellen Sie weder Ihre Handschrift, noch überspielen Sie Lücken im Lebenslauf.
  • Nutzen Sie die Chancen, die Ihnen die ausführliche Form des Lebenslaufs bietet, um kurze Erklärungen zu den beruflichen Tätigkeiten einzubauen.
  • Ausführlich heißt nicht abschweifend: Angaben zu privaten Interessen und Hobbys sind hier nur erwünscht, wenn sie einen Bezug zur Stelle haben, auf die Sie sich bewerben. Dann können Sie allerdings damit den „Roten Faden“ weiter spinnen.

 

Verfallen Sie nicht in einen anbiedernden Stil, bleiben Sie sachlich. Zum Schluss überprüfen Sie noch einmal Ihr Schreiben und versetzen sich in die Rolle des Lesers. Sind alle relevanten Daten enthalten? Haben Sie sich überzeugend präsentiert? Ist Ihr Dokument frei von Fehlern? Lassen Sie das Schreiben auch von einer weiteren Person gegenlesen – ein neutrales Urteil hilft dabei, den einen oder anderen Punkt zu optimieren.

 

Zum Muster

Ausführlicher Lebenslauf Vorlage

Speichern Sie Ihre Bewerbungsunterlagen sicher extern ab. Nutzen Sie die Gutscheincodes von ALTERNATE.