Arbeitsmigranten überweisen Milliarden

LONDON, 14. Juni (Reuters). Ausländische Arbeitskräfte in reichen Ländern haben vergangenes Jahr 445 Milliarden Dollar in ihre Heimat überwiesen. Wie aus der Studie des Internationalen Agrarentwicklungsfonds hervorgeht, schickten rund 200 Millionen Migranten das Geld an ihre Familien in Asien, Lateinamerika und Afrika. Dort hätten die Mittel Millionen Menschen aus der Armut befreit. Das meiste Geld sei aus Amerika (117 Milliarden), Europa (115 Milliarden) und den Golfstaaten (100 Milliarden) gekommen. Im Durchschnitt machen die Überweisungen weniger als ein Prozent der Wirtschaftskraft der Einsatzländer.
Reuters

Alle Rechte vorbehalten © Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt am Main
Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte für F.A.Z.-Inhalte erwerben Sie auf www.faz-rechte.de