Digitaler Führerschein für alle Führungskräfte

In der DZ Bank müssen alle Führungskräfte einen "digitalen Führerschein" machen.

Digitaler Führerschein

kann. FRANKFURT, 1. Juni.

… In mehreren Seminaren und Webinaren bekommen sie die Grundzüge und Funktionsweisen wichtiger neuer digitaler Produkte beigebracht und müssen anschließend das gelernte Wissen unter Beweis stellen, wie Thomas Ullrich, Vorstandsmitglied der drittgrößten deutschen Bank, am Donnerstag sagte. Auf diese Weise sollen die Vorteile und die Notwendigkeit des digitalen Wandels sowohl im Kundengeschäft wie auch in den Prozessen möglichst weit in den Konzern getragen werden. Auch erste Vorstandsmitglieder von Volks- und Raiffeisenbanken, für welche die DZ Bank als Zentralinstitut agiert, hätten schon an solchen Lehrveranstaltungen teilgenommen. Man wolle das Konzept nun weiter in die Fläche tragen. „Bei der Digitalisierung geht es nicht nur um technische Neuerungen, es geht auch um einen kulturellen Prozess“, sagte Ullrich. Die Bank hat, wie viele andere Unternehmen auch, ein Innovationslabor eingerichtet, in dem Mitarbeiter verschiedener Abteilungen gemeinsam neue digitale Produkte entwickeln sollen. Behindert werde solches agiles Arbeiten allerdings zum Teil durch die Aufsicht der Europäischen Zentralbank, sagte Ullrich. Die denke noch in klassischen Mustern und fordere zu viel Dokumentation.
Alle Rechte vorbehalten © Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt am Main
Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte für F.A.Z.-Inhalte erwerben Sie auf www.faz-rechte.de