Wie Manager Betrug und Tricks erleben

Ob Schmiergeld, Bilanztricks oder illegale Absprachen:

Fast jeder vierte deutsche Manager hat bereits Betrugs- oder Korruptionsfälle im eigenen Unternehmen erlebt. Auf den niedrigeren Hierarchiestufen sogar häufiger als auf den oberen.

… Zu diesem Ergebnis kommt das Managerbarometer der Personalberatung Odgers Berndtson, für das mehr als 2000 Manager im deutschsprachigen Raum befragt wurden. Während rund 30 Prozent der unteren Manager auf der Teamleiterebene schon Korruption- oder Betrugsfälle im eigenen Unternehmen beobachtet haben, sind es im mittleren Management nur noch 25 Prozent; auf der oberen Leitungsebene wollen dann nur noch rund 21 Prozent davon erfahren haben.

Fragwürdiger Spitzenreiter in Sachen Betrug und Korruption ist laut der Studie die Automobilbranche. Dort berichten über 40 Prozent der Manager, bereits von krummen Geschäften im eigenen Unternehmen erfahren zu haben. Die übrigen Branchen folgen mit Werten um 25 Prozent und darunter mit deutlichem Abstand.

Insgesamt berichtet fast jeder fünfte Manager davon, schon mindestens einmal selbst von einem Vorgesetzten einen regelwidrigen Auftrag erhalten zu haben, der gegen das Gesetz oder zumindest gegen die hausinternen Regeln zur guten Unternehmensführung verstieß. Gut 60 Prozent der Betroffenen lehnten den Auftrag nach eigener Auskunft ab, knapp 40 Prozent führten den Auftrag aus. Dabei machte sich die Hackordnung im Unternehmen bemerkbar: „Je niedriger die Hierarchiestufe, desto eher wurde der regelwidrige Auftrag ausgeführt“, heißt es in der Studie. Trotz allem schätzen die allermeisten Führungskräfte das Top-Management ihres Unternehmens insgesamt als integer und vertrauenswürdig an. Deutlich über 50 Prozent haben absolutes Vertrauen und schließen gesetzwidrige Machenschaften in ihrem eigenen Unternehmen kategorisch aus. Auch von denen, die kein absolutes Vertrauen haben, traut die Mehrheit dem Top-Management immer noch ganz überwiegend.

tine.

 

Alle Rechte vorbehalten © Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt am Main Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte für F.A.Z.-Inhalte erwerben Sie auf www.faz-rechte.de