Gehaltsschere geht auseinander

Geschäftsführer in Deutschland verdienen etwa dreimal so viel wie andere Führungskräfte, fünfmal so viel wie Spezialisten und achtmal so viel wie Sachbearbeiter.

… Und die Schere geht noch weiter auseinander: Die Geschäftsführer-Gehälter steigen in diesem Jahr stärker als die einfacher Mitarbeiter. Das ergeben Analysen der Managementberatung Kienbaum, die dieser Zeitung vorliegen. Enthalten sind Gehaltsdaten von 970 Geschäftsführern, 12 477 Führungskräften und 36 839 Fachkräften. Demnach bekommen Geschäftsführer im Schnitt eine Gehaltserhöhung um 3,3 Prozent; einfache Führungskräfte erhalten 3,2 Prozent mehr Geld. Bei den Fachkräften ist die Steigerungsrate mit 2,8 Prozent geringer. Wechseln Geschäftsführer und andere Manager das Unternehmen, sind sie aber hinterher trotzdem oft unzufrieden – und zwar besonders über ihre finanzielle Entwicklung. Das zeigt eine Studie der Unternehmensberatung Baumann. 60 Prozent sagen demnach, dass sich ihre Gehaltserwartungen nach einem Stellenwechsel nicht erfüllt haben. Dafür wurden 236 Führungskräfte befragt.

nab.

Alle Rechte vorbehalten © Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt am Main
Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte für F.A.Z.-Inhalte erwerben Sie auf www.faz-rechte.de

Unsere Angebote für Sie