Genug Geld für die Industrie

Unternehmen zeigen sich zufrieden mit Finanzierung.

rike. BERLIN, 7. August. Die deutsche Wirtschaft ist derzeit ungewöhnlich zufrieden mit den herrschenden Finanzierungsbedingungen. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervor. Antworten aus etwa 20 000 deutschen Unternehmen sind in diese Sonderauswertung zum Thema Finanzen geflossen, im Rahmen der regelmäßigen Konjunkturumfrage des Spitzenverbands. Demnach bewerten 59 Prozent der Unternehmen ihre Finanzierungsbedingungen als gut.

Nur noch gut jedes zehnte Unternehmen sieht in der Finanzierung ein Geschäftsrisiko – niedriger lag der Anteil seit Beginn der Erhebung im Jahr 2010 noch nie. Nur 4 Prozent der Unternehmen gaben an, keinen Zugang zur Fremdfinanzierung zu haben; in der Regel wegen fehlender Sicherheiten. 30 Prozent brauchen kein Fremdkapital.

„Die größten Probleme bei der Finanzierung mit Fremdkapital haben kleine Unternehmen“, sagte DIHK-Chefvolkswirt Volker Treier. „Gut jedes fünfte Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern beklagt schlechte Finanzierungsbedingungen.“ Für diese Unternehmen bleibe der Bankkredit die wichtigste Finanzierungsquelle, Alternativen seien rar. Die Verhältnismäßigkeit bei der Bankenmarktregulierung müsse daher gewahrt bleiben. Treier wies darauf hin, dass die insgesamt positive Einschätzung zu den Finanzierungsbedingungen auch Ausdruck einer „noch immer nicht richtig in Schwung gekommenen Investitionstätigkeit“ sei.

Alle Rechte vorbehalten © Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt am Main
Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte für F.A.Z.-Inhalte erwerben Sie auf www.faz-rechte.de