Feedbackgespräch

Definition: Feedback (= positive oder negative Rückmeldung) ist eine Variante der Mitarbeiterführung. So kann das Personal entsprechend der firmeninternen Ziele entwickelt und gesteuert werden. Beide Seiten profitieren davon.

Tipps

Da bei einem Feedbackgespräch immer zwei Seiten beteiligt sind, gibt es nachfolgend Tipps für denjenigen, der das Gespräch führt (meist der Abteilungsleiter oder Chef) und für den entsprechenden Gegenpart (den Mitarbeiter).

Als Gesprächsführender sollten Sie folgende Punkte bedenken:

  • Negative Kritik sollte nicht übertrieben werden. Nutzen Sie beispielsweise die Sandwichmethode – erst ein Kompliment, dann eine negative Sache und dann wieder etwas Positives. So geht Ihr Mitarbeiter nicht schlecht gelaunt aus dem Gespräch heraus und ist offener für eventuelle Vorschläge ihrerseits.
  • Belegen Sie Ihre Kritikpunkte mit konkreten Situationen. So können Sie das Fehlverhalten aufzeigen.
  • Verallgemeinern Sie nicht – Unterschiedliche Personen fassen die gleiche Situation vielleicht ganz anders auf als Sie. Also reden Sie stets von sich selbst.
  • Bringen Sie sofort Verbesserungsvorschläge ein oder erarbeiten Sie diese gemeinsam. Reden Sie dabei nicht von „Sie müssen“ sondern eher „Wir könnten“
  • Lassen Sie Ihrem Mitarbeiter dennoch Raum, eigene Fehler selbstständig zu erkennen und zu verbessern.
  • Hören Sie zu, was Ihr Gesprächspartner eventuell zu sagen hat. Es bringt niemandem etwas, wenn beide Seiten bereits verhärtet in das Gespräch gehen.

Als Gesprächspartner gilt Folgendes:

  • Seien Sie aufgeschlossen und hören Sie sich an, was Ihr Gegenüber zu sagen hat
  • Auch wenn Ihnen ein Punkt des Feedbacks vielleicht nicht gefällt, sollten Sie ruhig sein und das Gesagte überdenken. Ihr Vorgesetzter möchte die Situation verbessern, nicht Ihr Leben schwermachen!
  • Gehen Sie ruhig in das Gespräch, bereiten Sie sich selbst gut vor und bringen Sie eigene Fragen oder Anmerkungen ein.
  • Ganz egal, wie das Gespräch ausgeht: Die Welt geht davon nicht unter. Am Ende wissen Sie auf jeden Fall mehr und können sich dementsprechend verändern und die gemachten Fehler in Zukunft vermeiden.