Feel-Good-Manager

Was ist ein FeelGood-Manager? 

Wie es schon im Namen steckt, ist ein Feel-Good-Manager dafür zuständig, dass sich die Mitarbeiter im Unternehmen wohlfühlen und Ihre Belange auch in der Chefetage gehört werden. Sie sind die emotionale Unterstützung, die Anlauf- und Schnittstelle für Mitarbeiter und zwischen diesen und dem Arbeitgeber. 

Einen Feel-Good-Managerfindet man häufig in kleinen Start-Up-Unternehmen – zum einen versucht man so, die Mitarbeiter zu binden und zum anderen ist es eine gute Möglichkeit, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Neben der Rolle als Ansprechpartner bei allen möglichen Problemen, sind Feel-Good-Manager auch für die Veranstaltungen der Firma und für alle anfallenden Büroaufgaben zuständig. Langweilig wird es so sicher nie. 

Grundsätzlich gibt es für diesen Job aber kein festes Berufsbild und auch keine Ausbildung. Die Aufgabenbandbreite wird sich von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden – ebenso die Anforderungen.