Stellenangebote finden

Produktion Jobs in Duisburg finden

Das produzierende Gewerbe ist seit Jahrhunderten im Herzen des Ruhrgebietes beheimatet. Auch heute ist es trotz Strukturwandels noch immer relativ einfach, in der Produktion Jobs in Duisburg zu finden. In der Großstadt an der Ruhrmündung sind zahlreiche regionale und globale Unternehmen ansässig, die von den langjährigen Strukturen und der hervorragenden Infrastruktur um den größten Binnenhafen der Welt profitieren.

Es wurden 17 Stellenangebote für die Suche nach Produktion in und um Duisburg gefunden

Traditionsreiche Produktion: Jobs in Duisburg in der Stahlindustrie

Duisburg blickt auf eine lange Tradition in der Montan- und Stahlindustrie zurück. Die Stadt ist ein wichtiges Zentrum der europäischen Stahlproduktion, in der rund die Hälfte des deutschen Roheisens und ein Drittel des deutschen Rohstahls produziert werden. Zwar kam es im Rahmen des allgemeinen Strukturwandels im Ruhrgebiet in den letzten Jahrzehnten zu einem umfangreichen Abbau an Arbeitsplätzen, doch noch immer bietet die Stahlindustrie eine beachtliche Anzahl an Jobs im Bereich Produktion in Duisburg.
Vor Ort vertreten sind große Industriebetriebe wie die thyssenkrupp Steel Europe AG, die Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH und ArcelorMittal sowie Duisburger Traditionsunternehmen wie Franz Haniel & CCie. GmbH, die Klöckner & Co.AG, die Grillo-Werke AG und viele andere, die in der Produktion Jobs in Duisburg zu vergeben haben.

Produktion Jobs in Duisburg – durch Vielfalt geprägt

Neben der dominanten Montan- und Stahlindustrie bieten andere Branchen ebenfalls Stellenangebote im Bereich Produktion in Duisburg. Weit über das Ruhrgebiet hinaus bekannt sind beispielsweise die König-Brauerei GmbH, die König-Pilsener im Stadtteil Beeck braut, und die RheinfelsQuellen H.Hövelmann GmbH, die in Walsum diverse Mineralwassersorten und die beliebte Sinalco-Limonade herstellt. Eine grundlegende Rolle spielt auch die Chemieindustrie um Duisburger Unternehmen wie Caramba und Sachtleben.
Globale Unternehmen, die in der Produktion Jobs in Duisburg schaffen, sind Makita (Elektrowerkzeuge) und Shimadzu (medizinische Spezialgeräte) aus Japan. Mit dem Konzept "Duisburg 2027" setzt die Stadt auf die Weiterentwicklung hochmoderner zukunftsträchtiger Industrien zur Stärkung des Logistik- und Wirtschaftsstandortes Duisburg. Ein wichtiger Pfeiler ist dabei das Technologiezentrum für Duisburg (Tectrum) zur Förderung der Mikrotechnologie und der Kommunikations- und Informationstechnologie.