Stellenangebote finden

Textilwirtschaft Jobs finden

Durch den nachhaltigen Strukturwandel bietet die Textilwirtschaft Jobs für Bewerber mit den unterschiedlichsten Ausbildungsberufen und akademischen Abschlüssen. Neben Modedesignern und Textillaboranten sind Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler gefragt. Zusätzlich zur klassischen Bekleidungsindustrie haben weitere Wirtschaftszweige einen hohen Stellenwert: die Luft- und Raumfahrttechnik sowie der Straßen- und im Landschaftsbau zum Beispiel. Wichtige Industriestandorte finden sich vor allem im Westen, Osten und Süden von Deutschland. Kreativität und Englischkenntnisse sind Voraussetzung für eine Karriere.

Es wurde keine passende Stelle gefunden

Textilwirtschaft: Jobs für Kreative und Forscher

Die Textilindustrie ist einer der ältesten Wirtschaftszweige des produzierenden Gewerbes - und im Hinblick auf die Anzahl der Beschäftigten und den Umsatz gleichzeitig einer der wichtigsten. Im 18. Jahrhundert lag der Fokus auf der Produktion von Kleidung. Heute findet man Textilien und textile Verbundstoffe in Flugzeugen, Autos und Schiffen, im Straßen- und im Landschaftsbau sowie in der Luft- und Raumfahrttechnik. Seit 1970 befindet sich die deutsche Textil- und Bekleidungsindustrie in einem nachhaltigen Strukturwandel. Die verschärfte Wettbewerbssituation und der erhöhte internationale Kostendruck haben die Branche zum Umdenken bewegt. Innovative Marken und Designs sowie die Forschung und Entwicklung sind heute die treibenden Motoren für Jobs im Bereich Textilwirtschaft. Die Herstellung klassischer Textil- und Bekleidungsprodukte ist in Deutschland keine Kernindustrie mehr. Traditionelle Stoffe werden inzwischen bevorzugt in China, Bangladesch oder Indien hergestellt - mit ein Grund dafür, warum manche Stellenangebote im Bereich Textilwirtschaft gute Englischkenntnisse voraussetzen.

Arbeiten in der Textilwirtschaft: Jobs in vielen Bundesländern

Wer heute in der Textilwirtschaft Jobs finden und Karriere machen möchte, kann das auf viele Arten versuchen. Das Job-Angebot in der Textilbranche ist vielfältig und breit gefächert. Gefragt sind neben Produktgestaltern zum Beispiel Textillaboranten, Produktveredler oder Polsterer. Gute Chancen haben darüber hinaus Raumausstatter, Segelmacher, Sticker und Stricker sowie Polsterer und Dekorationsnäher. Vieles davon sind Ausbildungsberufe - ein Studium ist für eine erfolgreiche Laufbahn in der Textilwirtschaft keine Voraussetzung, von manchen Arbeitgebern aber gerne gesehen. Wirtschaftswissenschaftler, Ingenieure, Qualitätsmanager und Modedesigner sind als Akademiker in der Branche gut aufgehoben. In Deutschland konzentriert sich die Textil- und Bekleidungsindustrie hauptsächlich auf Standorte in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen. Die Chancen, in der Textilwirtschaft Jobs zu finden, sind in den Regionen Schwäbische Alb, Südbaden, Oberfranken, Schwaben, Niederrhein, Ostwestfalen, Münsterland, Wuppertal, Vogtland, Oberlausitz und Chemnitz/Zwickau besonders hoch.