Mit diesen 5 Tipps schreiben Sie eine gute Bewerbung

Eine Bewerbung zu verfassen fällt den meisten Menschen nicht leicht.

Es soll auch noch eine besonders gute sein, weil es ja um einen Job geht, den Sie unbedingt haben wollen. Wir haben Ihnen fünf Tipps zusammengestellt, mit denen Sie eine gute Bewerbung schreiben. Vorausgesetzt, sie beachten nicht nur die aufgezählten Punkte, sondern machen sich zusätzlich selbst Gedanken über dieses Thema. Denn ohne Eigeninitiative fallen Sie in einer Masse von unzähligen Bewerbern kaum auf.

Personaler sind nur Menschen! Stellen Sie sich doch einfach mal vor, dass Sie am Tag hunderte Bewerbungen sichten müssten. Alle schreiben das Gleiche, die Templates sind sowieso immer dieselben und die Bewerbungen so langweilig, dass man fast einnickt und vom Stuhl fällt.

Das muss bei Ihnen nicht der Fall sein – Und wir erklären Ihnen auch, wie sie das vermeiden können.

Tipps für Bewerbung

Die Essenz Ihrer Bewerbung

1. Motivation

Ein Personaler sieht auf den ersten Blick, ob Sie Ihre Bewerbung innerhalb von fünf Minuten zu Papier gebracht haben, oder ob Sie sich mit dem Unternehmen beschäftigt und sich Mühe gegeben haben.

Bevor Sie sich also an eine Bewerbung setzen, sollten Sie sich nicht nur über das Unternehmen und die Stelle an sich informieren, sondern zusätzlich die andere Seite einbeziehen. Sich selbst. Dazu eignen sich vor allem die vier W-Fragen:

  • Wer bin ich?
  • Was kann ich?
  • Wohin will ich?
  • Was ist möglich?

Diese Liste lässt sich ohne weiteres auf zehn weitere Punkte erweitern. Allerdings sollten Sie ganz am Anfang beginnen und diese Fragen beantworten können. Von dort aus lässt es sich dann weiterarbeiten. Sobald Sie jedoch die Antworten darauf kennen, können Sie diese kompetent in Ihrem Anschreiben verpacken. Und darauf kommt es letztlich an!

2. Kreativität

Ja, heute liest man noch oft genug, dass man am besten bei einer Standardbewerbung bleibt und um Himmels Willen nichts Neues ausprobiert. Falsch! Würden Sie sich eine dieser 08/15-Bewerbungen überhaupt ansehen? Vermutlich nicht. Also toben Sie sich aus. Wagen Sie etwas. Überlegen Sie, was sie dazu bewegen würde, eine Bewerbung in die Hand zu nehmen und zu lesen.

Hierbei kann es übrigens eine Rolle spielen, bei welchem Unternehmen Sie sich bewerben. Ist es ein Start-Up oder gibt es die Firma schon seit 100 Jahren? Ist es ein junges, kreatives Team oder gibt es dort mehrere hundert Mitarbeiter? Je nach Ausgangslage sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie am besten aus der Masse der Bewerber herausstechen.

Aber eines sollten Sie in jedem Fall tun: Ihre Bewerbung ordentlich strukturieren und gestaltungstechnisch so auslegen, dass sie überall ankommt. Ob Sie dann noch ein Portfolio anfügen oder ein wagemutigeres Anschreiben verfassen, spielt dabei erstmal keine Rolle.

3. Qualität

Sind es zwanzig Bewerbungen, die Sie schon geschrieben haben oder nur eine? Ein guter Personaler erkennt das sofort an Ihrem Bewerbungsschreiben. Wenn Sie den neuen Job unbedingt wollen, sollten Sie die Zeit investieren und es dem Personaler zeigen. Ansonsten tun Sie nämlich nur eines: ihre eigene Zeit verschwenden und die eines anderen Menschen noch dazu.

Anstatt also auf Floskeln zu bauen, sollten Sie lieber sich in das richtige Licht rücken und ihre Kompetenzen mit den Anforderungen des Unternehmens zusammenbringen. Wie können Sie zu einem Asset des Unternehmens werden? Was haben Sie, das andere Bewerber nicht haben? Wo können sie Problematiken des Unternehmens lösen, wie von Nutzen sein?

Auf keinen Fall sollten Sie das Anschreiben zu einem zweiten Lebenslauf machen. Sie wollen sich und Ihr Können verkaufen, nicht die Stationen, die Sie in Ihrem Leben bisher durchlaufen haben. Zeigen Sie Persönlichkeit, hinterlassen Sie einen ersten, guten Eindruck.

Und vermeiden Sie Rechtschreibfehler – die können schnell das Aus sein, auch wenn Sie sich für die Bewerbung zwei Stunden Zeit gelassen haben.

4. Zeit

Wecken Sie das Interesse des Personalers. Bringen Sie Ihre Bewerbung auf den Punkt – schleifen Sie so lange daran, bis Sie mit einer einzigen Seite überzeugen können. Nutzen Sie Kniffe und Tricks, um das Beste aus ihrer Bewerbung herauszuholen. Und beachten Sie die Anforderungen des Unternehmens an die Bewerbung selbst.

Sie sehen: Ohne in lange Erklärungen auszuschweifen, haben wir Ihnen hier klar gemacht, was in den ersten zwanzig Sekunden bei einer Bewerbung das Wichtigste ist.

5. Realismus

Eine individuelle Bewerbung mit all Ihren Vorzügen ist toll. Doch sollten Sie sich dabei an die Wahrheit halten. Schreiben Sie nichts, was nicht stimmt. Es ist okay, wenn Sie einen dämlichen Aspekt ihres vorherigen Jobs mit tollen Worten etwas aufhübschen. Es ist okay, wenn Sie ihre Bewerbung enthusiastisch formulieren und direkt zeigen wollen, was für eine Persönlichkeit Sie sind.

Nicht okay hingegen ist es jedoch, wenn Sie dabei glatte Lügen erfinden und die Personaler in die Irre führen. Das führt am Ende zu Unzufriedenheit seitens des Unternehmens und bei Ihnen zu unnötigem Leistungsdruck, weil Sie eigentlich gar nicht zu der Stelle passen.

Mit diesen fünf Tipps sollte es Ihnen gelingen, Ihre nächste Bewerbung gezielter und mit einem eindeutigeren Fokus zu verfassen. Trotzdem kann es natürlich weiterhin zu Absagen kommen – aber geben Sie nicht auf. Irgendwann treffen Sie schon den Arbeitgeber, der genau richtig für Sie ist!

Die richtigen Materialien für Ihre Bewerbung finden Sie vielleicht bei OTTO Office mit einem Gutschein.